Episode 757

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 757
◄ vorherige Folge nächste Folge ►
Deutschland
Episodentitel: noch nicht ausgestrahlt
Erstausstrahlung: noch nicht ausgestrahlt
Dialogbuch:
Streaming (AoD / Wakanim)
Episodentitel:  ???
Abrufbar seit:  ???
Japan
Titel in Kana: 脅威襲来 百獣海賊団ジャック!
Titel in Rōmaji: Kyoui Shuurai – Hyakujuu Kaizokudan Jakku!
übersetzt: Eine grauenvolle Invasion – Jack von der 100-Bestien-Piratenbande!
Erstausstrahlung: 25. September 2016
Produktions-Team
Drehbuch: Atsuhiro Tomioka
Art Director: Ryūji Yoshiike
Animation: Masayuki Takagi
Regie: Yoshihiro Ueda
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Zou Arc
Opening:We Can!
Umgesetzte Kapitel:
Episodenübersicht

Handlung

  • Zou, Wal-Wald: Law geht mit einer Vivre Card durch den Wald, als plötzlich aus den Büschen seine Crew hervor kommt. Bepo ist überglücklich, seinen Kapitän wiederzusehen und umarmt diesen sofort. Shachi und Penguin können Bepo dazu bringen, sich wieder zu beruhigen und schlagen vor, weiter in Wald zu geben, da sie viel einander zu berichten haben.
  • Ubala-Wald, Krankenhaus: Die Nacht bricht langsam an und die Strohhüte, welche von Wanda zum Herrscher Inuarashi geführt werden, sind beeindruckt von den leuchtenden Pflanzen, die als Lampen in den Häusern dienen. Ruffy hat allerdings mehr Interesse an den großen Früchten und springt kurz aus dem Fenster auf eine riesige Staude Trauben, um deren Saft zu trinken. Nachdem Ruffy wieder reingekommen ist, meint er, dass er diesen Ort großartig findet. Wanda freut sich darüber, jedoch erklärt sie, dass dieses Dorf sonst nicht so belebt ist, da bis vor kurzem die Stadt Claugh die Hauptstadt von Zou war, welche heute in Ruinen liegt. Wanda erzählt, wie friedlich und schön die Stadt war und wie glücklich ihre Einwohner waren. Lysop fragt nach, was passiert sei, da, wie Robin kommentiert, die Stadt heute so aussieht als hätte ein schwerer Sturm gewütet. Wanda will ihn daraufhin erzählen, was vor 17 Tagen passiert ist.
  • Rückblende 17, vor dem Eintreffen von Ruffy & Co.: Die Torglocke wird mehrfach und schnell geläutet, was viele der älteren Minks sofort als Warnsignal erkennen. Die jüngeren Minks verstehen das Läuten jedoch nicht, worauf sie erklärt bekommen, dass dies nicht das Läuten für willkommenen Besuch ist, sondern Warnleuten für eine Gefahr. Das Eingangstor wird von einer Gruppe Piraten angegriffen und aufgebrochen, während der Affen-Mink Bariete weiterhin die Glocke läutet, um die anderen zu warnen. Der kleine dazu gekommene Wachposten wird sofort von den Piraten besiegt, die sich einen Weg durch die Wälder bannen. Selbst der riesige Elefant Zunesha spürte die Gefahr auf seinem Rücken und brüllt.
  • In der Gegenwart fragt Lysop, wer der Eindringling genau war und was sie wollten. Wanda erklärt, dass der Eindringling gekommen war, um etwas von ihnen zu verlangen, was sie allerdings nicht hatten.
  • Rückblende: Als die Piraten, die Zou angriffen, die Stadt erreicht hatten, zeigte sich, dass sie von einem gewaltigen Mammut begleitet wurden. Dass Mammut war ein Teufelsfruchtnutzer, der zu den Minks sprach und die Herausgabe des Kriegers Raizou von Wa No Kuni forderte. Die Minks erklärten jedoch , dass sie niemanden mit diesem Namen kennen und verlangten von den Piraten, dass sie verschwinden. Sheepshead mischte sich in das Gespräch ein und meinte, dass die Minks wohl nicht wissen, mit wem sie sprechen. Er erklärte, dass es sich bei dem Mammut um Kaidos Rechte Hand, einem der drei Gefolgsleuten von Kaido, die als Desaster bekannt sind, handle: Jack die Dürre. Sheephard erklärte, dass er diesen Spitznamen bekam, da Landschaften, die Jack durchwandert hat, vollkommen zerstört und ruiniert wurden, als hätte eine plötzliche Dürre eingesetzt. Sheepshead forderte daraufhin erneut, dass sie Raizou aushändigen sollen, wenn sie nicht wollen, dass es ihrem Land genauso ergeht und sie dabei alle ihr Leben lassen müssen. Scherzhaft erklärte Sheephead, dass sie natürlich auch versuchen könnten, sich zu wehren und zu kämpfen. Der alte Affen Mink Monji kam schließlich dazu und erklärt, dass sie nicht die Absicht haben, zu kämpfen jedoch würden sie niemanden mit dem Namen Raizou kennen, den sie ihm ausliefern können. Jack greift mit seinem Rüssel daraufhin Häuser und Zivilisten an und fragt Ginrummy, ob sie zum Reden hier wären, was diese verneint. Sie erklärte, dass sie gekommen sind, um Raizou gefangen zunehmen. Jack erklärte daraufhin nochmal, dass man ihn endlich Raizou bringen solle, ansonsten würden sie jedes Fleckchen auseinander nehmen bis sie Raizou gefunden haben. Zudem befahö er seiner Pleasure-Truppe, die Zivilisten anzugreifen. Als die Pleasure-Gruppe, eine Gruppe von barbarischen Piraten bewaffnet mit Schwertern und Äxten, versuchten, sich an einer Mutter mit ihrem Kind zu vergreifen, luden sich sowohl das Kind als auch die Mutter elektrisch auf und schafften es mit nur ein paar Kicks die Angreifer wegzuschleudern. Jack trampelte auf einige Verlierer rauf und fragte seine Piraten, was sie da machen würden. Doch weitere Truppen wurden von den Zivilisten besiegt. Monji, der ebenfalls gerade einen Piraten mit nur einem elektrischen Schlag besiegt hatte, erklärte, dass jeder Mink, sobald er geboren ist, schon mit einem natürlichen Kampfinstinkt gesegnet sei und jeder in diesem Land sich zu verteidigen wisse, weshalb es hier keine Schwächlinge gäbe. Monji versuchte nochmal, rational mit Jack zu reden, und erklärte ihm erneut, dass sie niemanden mit dem Namen Raizou kennen und ein Kampf auf beiden Seiten unnötige Verluste zur Folge hätte. Monji schlägt daraufhin ein Gespräch mit dem Herrscher des Landes, Inuarashi, vor, doch Jack lehnt ab, da er, wie er bereits gesagt hat, nicht zum Reden gekommen sei. Er befiehlt, als Nächstes seinen Gifters anzugreifen. Die Gifters sind eine Gruppe Piraten deren Körperteile die Formen von verschieden Tiergliedmaßen haben, so hat einer Krabbenschere während ein anderer Ohren wie eine Maus hat.
  • Gegenwart: Wanda berichtet, dass ab diesem Zeitpunkt die friedliche Stadt zur Kampfzone wurde. Lysop fragt, wieso die Piraten glaubten, dass Raizou auf der Insel wäre. Wanda weiß dies nicht. Sie kann es sich nicht erklären genauso wenig wie sie Zou überhaupt gefunden haben. Brook fragt leise, ob die anderen jetzt verstehen, weshalb er sie gebeten hat, die Worte "Samurai" oder "Wa No Kuni" nicht zu erwähnen. Franky versteht dies, Ruffy hat jedoch anscheinend nicht zugehört und sagt laut, dass es wirklich schade sei, dass der Ninja, von dem Kinemon erzählt hat, nicht hier sei. Als Wanda dies hört, dreht sie sich verwundert zu Ruffy um.
TV-Episodenguide Zou Arc (Anime)

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts