Manga:Kapitel 953

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 953

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Noch nicht bei Carlsen erschienen
Mangaband: Der Traum eines Soldaten (Band 94)
Cover-Story:"Gang" Bege's Oh My Family
Japan
Titel in Kana: 一度狐
Titel in Rōmaji: Ichido Gitsune
Übersetzt: Der einmalige Fuchs
Seiten: 17
Im WSJ: #39 / 2019
Datum: 26.08.2019
TOC: 3
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Wa No Kuni Arc
Anime:

wird nachgetragen

Cover

"Gang" Bege's Oh My Family, Teil 4: "Das feindliche Schiff wurde erfolgreich überfallen!! Auf zur Thriller Bark"
Die Fire-Tank-Piratenbande hat ein feindliches Schiff überfallen und eine Karte erhalten, die Bege jetzt Vito zeigt.

Handlung

  • Wanokuni vor 13 Jahren: Da sie nicht mehr mit ansehen konnte, wie sich Kawamatsu für sie aufopfert, hat sich die 13jährige Hiyori davongeschlichen und ihrem Beschützer nur einen Brief zurückgelassen. Völlig geschockt von dieser Tat begibt sich "der Kappa" umgehend nach Ringo, wo sich die Gräber aller gefallenen Samurai befinden. Aufgrund der niedrigen Temperaturen verwesen diese jedoch nicht, weswegen ihre Gräber mit ihren Schwertern markiert werden. Diese will Kawamatsu einsammeln, um zum Zeitpunkt der Rückkehr seiner Mistreiter, Waffen für deren Kampf zur Verfügung stellen zu können. Dabei trifft er jedoch auf einen Komakitsune namens Onimaru, einen Fuchs, welcher einst der Gefährte des früheren Daimyo von Ringo war. Nach dessen Sturz durch Orochi und Kaido begann er damit, den Friedhof vor Grabräubern zu beschützen. Nachdem Kawamatsu seine Wunden versorgt und ihm zu essen gegeben hat, berichtet er ihm unter Tränen davon, bei der Aufsicht Prinzessin Hiyoris versagt zu haben, weswegen er nun wenigstens diese Aufgabe erfüllen müsse. Letztlich willigt Onimaru ein und unterstützt den Samurai sogar bei seiner Sammlung.
  • Zurück in der Gegenwart: Während Zorro den flüchtenden Gyukimaru verfolgt, beendet Kawamatsu seine Geschichte damit, dass er eines Tages einen Fehler machte und daher in der Hauptstadt gefangen genommen werden konnte. Seither konnte er nicht mehr nach Ringo zurückkehren und hat Onimaru daher nie wieder gesehen. Nichtsdestotrotz dürften sich unter dem Friedhof allerdings noch immer die gesammelten Waffen befinden, welche er Kinemon und dessen Armee zur Verfügung stellen wolle. Als der Kappa daher zusammen mit Hiyori zu Zorro aufschließt, hat der Schwertkämpfer der Strohhüte bereits ein unterirdisches Versteck vorgefunden, in welchem sich tatsächlich noch immer die Waffen der Verstorbenen, sowie hunderte mehr als noch vor 13 Jahren befinden. Während Kawamatsu sogleich Kinemon über die Lösung ihres Waffenproblems informiert, verwandelt sich außerhalb, von allen unbemerkt, Gyukimaru zurück in seine Fuchsform als Onimaru und geht seiner Wege...
  • Innerhalb des Versteckes dagegen bittet Hiyori Zorro erneut, dem Volk von Wanokuni ihren Nationalschatz, das Shuusui zurückzugeben. Als sich dieser erneut weigert, bietet ihm die Prinzessin einen Ersatz dafür an: Das legendäre Schwert Enma, welches sie von ihrem Vater erbte. Diese Klinge ist die einzige, die es jemals vermochte, dem schier unsterblichen Kaido eine Narbe zuzufügen...!


Verschiedenes

  • Der Kapiteltitel scheint eine Anspielung auf ein berühmtes Rakugo-Stück namens "Der siebenmalige Fuchs" (七度狐) zu sein.
  • Kawamatsu füttert Onimaru mit Aburaage, frittierten Tofu. Der Kitsune ist wichtiger Bestandteil der Japanischen Mythologie und frisst laut dieser auch sehr gerne Aburaage.
Manga-Bände Wa No Kuni Arc (Manga)

Cover Story: Die Geschichten der selbsternannten Strohhut-Großflotte
Akt 1:

Achtung! Die folgenden Titel enthalten Spoiler!!!

Ende Akt 1
Akt 2:

Ende Akt 2

Akt 3:

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts